Google Pay vs. Apple Pay – Wachstum in Polen

Wachstum Apple Pay vs. Google PayDas englischsprachige Nachrichtenportal appleinsider.com veröffentlichte einen interessanten Artikel, in dem ein Vergleich über das Wachstum zwischen Apple Pay und Google Pay in Polen gezogen wurde. Demnach wurde zehn Tage nach dem Start von Apple Pay, das Wachstum gegenüber Google Pay deutlich übertroffen.

Wie in dem Bericht weiter zu lesen ist, konnte Apple Pay trotz eines sehr kleinen Anteil von iPhone Nutzern, in den ersten zehn Tagen rund 200.000 Nutzer für sich gewinnen. Google Pay benötigte ganze 4 Monate, um die ersten 25.000 Nutzer zu verzeichnen. Seit der Einführung im November 2017, erreichte Google Pay bis heute gerade einmal 300.000 Nutzer, so appleinsider.com weiter.

Grzegorz Dabek, Redakteur vom polnischen Technik-Blog TableTowo.pl, soll von einer peinlichen Situation für Google gesprochen haben. Immerhin soll es in Polen fast 22 Millionen Android Nutzer geben, denen stehen nur etwa 557.000 iOS Nutzer gegenüber.

Zur Ehrenrettung von Google Pay muss man fairerweise sagen, dass der für Google Pay benötigte NFC-Chip auf vielen Low-End-Geräten fehlt.

Quelle: appleinsider.com

Digitaler Fortschritt in Deutschland ohne Apple Pay?

Digitaler Fortschritt ohne Apple PayMit Google Pay, Garmin Pay, Fidor Pay sowie der digitalen Girocard sind hierzulande gleich vier neue Mobile-Payment-Dienste am Start. Es überrascht positiv, wie sich plötzlich der Markt für mobiles Bezahlen in Deutschland öffnet. Auch entsteht der Eindruck, als müsse jetzt alles sehr schnell gehen. Googles Bezahldienst soll bereits am 26. Juni 2018 in Deutschland starten. Der Rollout für die digitale Girocard (Girocard Mobile) wurde für den Sommer 2018 angekündigt. Doch noch vor einem einheitlichen Start ist nun die Volksbank Mittelhessen vorgeprescht und bietet seinen Kunden vorab das Bezahlen mit der Girocard Mobile an.

Insbesondere bei der digitalen Girocard gibt es ein ernormes Kundenpotenzial. Immerhin handelt es sich hierzulande um das meist genutzte Debitkarten Zahlungssystem. Soweit die Kundenberater der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Sparkassen überzeugen und ihre Kunden die Bedenken vor dem Bezahlen mit dem Smartphone nehmen können, sollte Deutschland mittelfristig der Durchbruch für das Mobile-Payment gelingen.

Bis auf die Wearables von Garmin, sind für die oben genannten Payment Dienste ein Smartphone mit NFC Unterstützung und installiertem Android Betriebssystem erforderlich. Das iPhone bzw. iOS wird von keinen der Dienste unterstützt.

Man darf gespannt sein, ob es den Anbietern mithilfe eines guten Produktmarketings gelingen wird, die Verbraucher mit ihren Mobile-Payment-Diensten ins Boot zu holen. An mangelnden Akzeptanzstellen sollte es nicht scheitern. Wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken berichtet, ist es bereits an ca. 600.000 Terminals möglich, kontaktlos zu bezahlen. Eine entsprechende Kundenakzeptanz vorausgesetzt, könnte somit 2019 der Durchbruch für das Bezahlen mit dem Smartphone oder der Smartwatch gelingen.

Doch wie steht es um Apple Pay? Wenn Apple nicht genau jetzt die Zeichen der Zeit erkennt und die Initiative ergreift, dürfte der Zug irgendwann abgefahren sein. Mit der Einführung von Google Pay und der Girocard Mobile wird es für Apple zumindest nicht einfacher, seinen Bezahldienst breitflächig zu etablieren.

Mir liegt es fern an dieser Stelle eine Debatte loszutreten, wer letztendlich für den „Stillstand“ verantwortlich ist. Doch das es nicht einzig und alleine an den Banken liegen kann, zeigt die bevorstehende Einführung von Google Pay. Hier konnte Google immerhin die Commerzbank als Kooperationspartner für sich gewinnen. Auch die Finanzdienstleister N26, bunq, boon by Wirecard und vermutlich Santander sollten offen für die Einführung von Apples Bezahldienst sein.

Also doch: Google Pay soll in Deutschland starten

Apple Pay vs. Google PayWie die Wirtschaftszeitung Handelsblatt aus Finanzkreisen erfahren haben will, soll Google den Start von Google Pay in Deutschland bereits Ende Juni verkünden. Einer der ersten Partner sei die Commerzbank, so das Handelsblatt. Wie weiter berichtet wird, sollen zunächst nur Kreditkarten in Googles Wallet einzubinden sein. Offiziell bestätigt wurde der Start von Google Pay bisher weder seitens der Commerzbank noch von Google.

Sollte sich die Meldung bestätigen, so kommt Apple mit seinem Bezahldienst langsam in Bedrängnis. Deutschland als wichtiger Wirtschaftsstandort längerfristig seinem Konkurenten zu überlassen, könnte dem Image von Apple nachhaltig schaden. Zumindest müsste sich Apple den Vorwurf gefallen lassen, dass der ausbleibenden Start von Apple Pay in Deutschland nicht einzig an den Banken liegt. Neben der Commerzbank könnte Apple zum Start sicher auch die Finanzdienstleister N26, boon by Wirecard und bunq als Partner für sich gewinnen.

Update 18. Juni 2018: Laut diversen Meldungen, soll Google Pay am 26. Juni 2018 offiziell in Deutschland starten.