Ja, ich will! Mit dem boon. Account umziehen

boon. Account umziehenIn einer Mail informierte boonpayment heute seine deutschen boon.-Nutzer/Innen über die Möglichkeit, mit nur einem Klick von der ausländischen Länderversion auf einen deutschen Benutzeraccount zu wechseln.

Wer demnach bereits die „ausländische“ boon-Card im Einsatz hat, kann über den Bestätigungsbutton „Ja, ich will“ den Umzug auf einen deutschen Account anmelden. Sobald die boon. App im deutschen App Store zur Verfügung steht, wird der Account innerhalb von 7 Tagen automatisch gewandelt.

Die App soll laut boonpayment schon bald im deutschen App Store zur Verfügung stehen.

Vorhandenes Guthaben wird automatisch übernommen. Sollte man sich derzeit noch in einem Testzeitraum befinden, wird dieser im deutschen Account fortgesetzt.

Nachdem man den Länderwechsel bestätigt hat, wird einem das folgende Bestätigungsfenster angezeigt.

boon. Account umziehen

Wie ich finde, hat boonpayment hier eine saubere Lösung geschaffen. Der Wandel kann so unkompliziert und schnell vonstatten gehen.

Apple Pay Produktseite freigeschaltet

Am frühen Vormittag wurde die Produktseite von Apple’s Bezahldienst Apple Pay freigeschaltet. Ein genauer Starttermin wurde heute noch nicht bekannt gegeben.

Apple Pay - Coming Soon

Mit der Einführung in Deutschland werden die folgenden Finanzdienstleister Apple Pay unterstützen:

Apple Pay teilnehmende Banken

Es werden Karten mit American Express, Visa, Mastercard sowie Maestro Branding unterstützt.

Apple Pay-Start :: Vermutlich nur noch eine Frage von Tagen

Apple Pay Deutschland CountdownIn den vergangenen Tagen wurde reichlich über den Starttermin von Apple Pay in Deutschland spekuliert. Zwei aktuelle Hinweise geben nun Anlass zur Hoffnung, dass es tatsächlich bald losgehen könnte. So gab es erst vor wenigen Tagen den Hinweis, dass beim Einlesen einer Visa Karte der comdirect Bank, dessen Nutzungsbedingungen für Apple Pay angezeigt werden (wir berichteten). Heute wurde nun auf Twitter ein Flyer der Deutschen Bank gezeigt, auf dem für Apple Pay geworben wird. Der Tweet wurde zwar mittlerweile wieder gelöscht, doch bei MacRumors findet man einen Forumsbeitrag, in dem ein Screenshot des besagten Flyers zu sehen ist.

Demnach scheinen zumindest einige der teilnehmenden Banken für den Startschuss gerüstet zu sein.

Welche Finanzinstitute bereits ihre Teilnahme bestätigt haben, lässt sich H I E R einsehen.

comdirect :: Nutzungsbedingungen für Apple Pay sichtbar

Steht die Einführung von Apple Pay in Deutschland kurz bevor? Ein Indiz hierfür könnte sein, dass beim Versuch eine Kreditkarte der comdirect Bank hinzuzufügen, seit heute die Nutzungsbedingungen für Apple Pay angezeigt werden. Wer sich im Besitz einer Kreditkarte der comdirect Bank befindet, kann das wie folgt testen:

  • Region auf ein Land stellen, in dem Apple Pay bereits zur Verfügung steht (z.B. Frankreich)
  • In die Wallet-App wechseln
  • Auf das +-Symbol klicken und in Folge die Kreditkarte der comdirekt Bank scannen
  • Nun sollten die Nutzungsbedingungen für Apple Pay angezeigt werden

comdirect Nutzungsbedingungen für Apple Pay

Auch wenn die Anzeige der Nutzungsbedingungen nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass Apple Pay hierzulande in den kommenden Tagen an den Start geht, dürfte zumindest gesichert sein, dass die comdirect Bank unmittelbar zum Rollout mit im Boot ist.

Mein Dank geht an @ulrichkoester, der den Hinweis auf die Anzeige der Nutzungsbedingungen gegeben hat.

Update 16.10.2018: Die Nutzungsbedingungen wurden mittlerweile durch das Wort „Test“ ersetzt.

Es ist soweit! Apple Pay kommt nach Deutschland

Apple Pay kommt nach DeutschlandDas lange Warten hat ein Ende: Im Rahmen der heutigen Präsentation von Apple’s Quartalsbericht kündigte Tim Cook soeben die Einführung von Apple Pay in Deutschland an.

Ein genaues Startdatum wurde noch nicht genannt. Tim Cook sprach lediglich von einem Rollout im Laufe dieses Jahres. Auch über teilnehmende Banken gab es noch keine Verlautbarungen.

Mit Deutschland wird Apple Pay in 25 Ländern am Start sein.

Apfel.cash wird euch zeitnah auf dem Laufenden halten, sobald es weitere Neuigkeiten über die Einführung in Deutschland gibt.

Google Pay vs. Apple Pay – Wachstum in Polen

Wachstum Apple Pay vs. Google PayDas englischsprachige Nachrichtenportal appleinsider.com veröffentlichte einen interessanten Artikel, in dem ein Vergleich über das Wachstum zwischen Apple Pay und Google Pay in Polen gezogen wurde. Demnach wurde zehn Tage nach dem Start von Apple Pay, das Wachstum gegenüber Google Pay deutlich übertroffen.

Wie in dem Bericht weiter zu lesen ist, konnte Apple Pay trotz eines sehr kleinen Anteil von iPhone Nutzern, in den ersten zehn Tagen rund 200.000 Nutzer für sich gewinnen. Google Pay benötigte ganze 4 Monate, um die ersten 25.000 Nutzer zu verzeichnen. Seit der Einführung im November 2017, erreichte Google Pay bis heute gerade einmal 300.000 Nutzer, so appleinsider.com weiter.

Grzegorz Dabek, Redakteur vom polnischen Technik-Blog TableTowo.pl, soll von einer peinlichen Situation für Google gesprochen haben. Immerhin soll es in Polen fast 22 Millionen Android Nutzer geben, denen stehen nur etwa 557.000 iOS Nutzer gegenüber.

Zur Ehrenrettung von Google Pay muss man fairerweise sagen, dass der für Google Pay benötigte NFC-Chip auf vielen Low-End-Geräten fehlt.

Quelle: appleinsider.com

Irritierender Tweet der Deutschen Bank

Für eine gewisse Irritation sorgte heute das Social Media Team der Deutschen Bank. In einem Antwort-Tweet des Kundenservice war zu lesen, dass Deutschland bei Apple Pay außen vor bleibt.

Tweet der Deutschen Bank zu Apple Pay

Der Antwort ging ein Tweet des Twitter-Users @korni22 voraus, der 4 Banken danach fragte, welche der Finanzinstitute beim Start von Apple Pay teilnehmen werden.

Ich persönlich messe dem Tweet der Deutschen Bank nicht allzuviel Bedeutung bei. Nach meinem Empfinden war das wohl eher eine Momentaufnahme.

Wie bewertet ihr die Aussage des Social Media Teams?

Also doch: Google Pay soll in Deutschland starten

Apple Pay vs. Google PayWie die Wirtschaftszeitung Handelsblatt aus Finanzkreisen erfahren haben will, soll Google den Start von Google Pay in Deutschland bereits Ende Juni verkünden. Einer der ersten Partner sei die Commerzbank, so das Handelsblatt. Wie weiter berichtet wird, sollen zunächst nur Kreditkarten in Googles Wallet einzubinden sein. Offiziell bestätigt wurde der Start von Google Pay bisher weder seitens der Commerzbank noch von Google.

Sollte sich die Meldung bestätigen, so kommt Apple mit seinem Bezahldienst langsam in Bedrängnis. Deutschland als wichtiger Wirtschaftsstandort längerfristig seinem Konkurenten zu überlassen, könnte dem Image von Apple nachhaltig schaden. Zumindest müsste sich Apple den Vorwurf gefallen lassen, dass der ausbleibenden Start von Apple Pay in Deutschland nicht einzig an den Banken liegt. Neben der Commerzbank könnte Apple zum Start sicher auch die Finanzdienstleister N26, boon by Wirecard und bunq als Partner für sich gewinnen.

Update 18. Juni 2018: Laut diversen Meldungen, soll Google Pay am 26. Juni 2018 offiziell in Deutschland starten.

Ein Deutschland-Start von Apple Pay lässt weiter auf sich warten

In vielen europäischen Ländern ist Apple Pay schon verfügbar, doch in Deutschland lässt Apples mobiler Bezahldienst weiter auf sich warten. Die jüngsten Spekulationen über einen bevorstehenden Deutschland-Start von Apple Pay haben sich leider nicht bestätigt.

Im Vorfeld des heutigen „Apple Earnings Call“ wurde viel darüber berichtet, dass mit der Veröffentlichung von Apples Geschäftszahlen der Start von Apple Pay in Deutschland bekanntgegeben wird. Doch bei der anschließenden Diskussionsrunde (Conference Call) mit Analysten und Journalisten wurde Apple Pay nicht für Deutschland sondern für Brasilien angekündigt.

Die Veranstaltung wurde durch Tim Cook und den CFO Luca Maestri abgehalten.

Probleme beim Hinzufügen der boon. Card zur Apple Wallet

Unmittelbar nach der Veröffentlichung von iOS 11.2.5 und der zeitnahen Freigabe von boon 1.15 kamen erste Meldungen auf, dass sich die boon. Card nicht mehr zur Apple Wallet hinzufügen lässt.
Der Versuch, die Karte einzubinden, wird seit neuestem mit folgender Fehlermeldung quittiert:

„Dein Kartenanbieter bietet noch keine Unterstützung für diese Karte an.“

Für die Verwendung von Apple Pay ist das Hinzufügen einer unterstützten Karte zur Apple Wallet jedoch unumgänglich. Wie zwischenzeitlich bekannt ist, kommt es „nur“ dann zur besagten Fehlermeldung, wenn es sich um eine Neueinrichtung handelt. Karten, die bereits in der Wallet eingebunden waren, lassen sich auch weiterhin hinzufügen und für das Bezahlen mit Apple Pay verwenden.

Boonpayment (Herausgeber der boon. Card) wurde bereits über den Fehler informiert. Vom Supportteam habe ich folgende Rückmeldung erhalten:

„… Derzeit haben wir noch keinen konkreten Anhaltspunkt woran es liegt und warten noch auf ein paar Rückmeldungen, um die Ursache untersuchen zu können.“

Einige unserer Blogbesucher haben diverse Versuche unternommen die Ursache zu umgehen, zumindest jedoch näher einzugrenzen.

Dabei konnten die folgenden Erkenntnisse gewonnen werden:

  • Die Probleme treten unabhängig davon auf, aus welchem App Store boon heruntergeladen wurde.
  • Der Versuch, die boon. Card über eine VPN Verbindung hinzuzufügen (französische und irische IP), scheiterte ebenfalls.
  • Auch die boon. Card manuell in die Wallet einzubinden half nicht weiter. Man wollte hierüber prüfen, ob der Fehler unter Umständen mit der aktuellen boon. Version 1.15 in Verbindung gebracht werden kann.
  • Auch ein Downgrade von iOS 11.2.5 auf iOS 11.2.2 führte zu keinem Erfolg.
  • Boon-Karten, die vor dem 23.01.2018 zur Apple Wallet hinzugefügt wurden, lassen sich nach dem Entfernen wieder problemlos hinzufügen.

Im Moment kann man nur darauf hoffen, dass es sich um einen Bug seitens Apple oder boon handelt, der kurzfristig behoben wird. Denkbar ist aber auch, dass Apple hier ganz bewusst einen Riegel vorgeschoben hat, um den Weg über eine ausländische Apple-ID künftig zu unterbinden.

Bis klar ist, woran das Hinzufügen der boon. Card scheitert, wird eine Neueinrichtung aller Voraussicht nach nicht funktionieren.

Bitte beachtet in diesem Zusammenhang auch die Kommentare auf der Blogseite „Apple Pay einrichten„. Soweit weitere Fragen aufkommen, könnt ihr diese auch gerne im Forum von apfel.cash stellen.

Update: Die Ursache für das Scheitern, eine boon. Card in die Apple Wallet hinzuzufügen, wurde zwischenzeitlich behoben. Wie mir der Support von boonpayment heute in einer Mail mitteilte, lässt sich das Problem allerdings nur damit lösen, dass alle betroffenen Konten geschlossen werden. Anschließend ist die erneute Registrierung erforderlich. Boonpayment empfiehlt, zwischen der Schließung des Kontos und einer Neuregistrierung 24 Stunden zu warten.