Apple Pay Cash: Die wichtigsten Fakten

Update 30.09.2018: Heute wurde von Apple ein deutschsprachiges Apple Pay Cash Supportdokument online gestellt. Danke an unser Forumsmitglied @medicus für den Hinweis.

Update 02.10.2018: Der Link verweist seit heute Abend wieder auf das englische Supportdokument. Danke an @Kunststein für den Hinweis.

 

Apple Pay Cash KarteIn diesem Artikel möchte ich erläutern, was es mit dem Zahlungsdienst Apple Pay Cash auf sich hat. Bei Apple Pay Cash handelt es sich um einen P2P-Payment-Dienst. P2P Payment steht für Peer-to-Peer bzw. für die Person-to-Person Zahlung. Demnach lässt sich Apple Pay Cash für den Geldtransfer zwischen zwei Personen einsetzen. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Denkbare Anwendungsszenarien sind beispielsweise:

  • Nach einem Restaurantbesuch kann dem Zahlenden schnell und einfach der eigene Anteil an der Rechnung über das iPhone „überwiesen“ werden. Dieser Betrag wird dem Empfänger sofort auf seiner Apple Pay Cash Karte gutgeschrieben.
  • Geburtstagsgeschenke lassen sich einfach unter Freunden teilen
  • Dem Arbeitskollegen wird das geliehene Geld für das Mittagessen über Apple Pay Cash zurückgezahlt

Das Senden von Geldbeträgen an eine andere Person, wird über Apple’s Messenger-Dienst iMessage eingeleitet (siehe angehängtes Video). Der Transfer erfolgt hierbei in Echtzeit. Für die Nutzung wird ein kompatibles Device mit iOS 11.2 oder neuer (bzw. watchOS 4.2 oder neuer) sowie eine gültige Apple-ID vorausgesetzt.  Für den Einsatz ist ein Mindestalter von 18 Jahren Pflicht. Zur Identifikation ist unter Umständen ein Ausweisdokument erforderlich, dass bei der Ersteinrichtung über die Kamera erfasst wird.

Nach der erfolgreichen Einrichtung, wird automatisch die virtuelle Apple-Pay-Cash-Karte in der Apple Wallet hinterlegt.

Apple Pay Cash Wallet

Um die Karte mit Guthaben zu befüllen, stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Einerseits lässt sich die Apple Pay Cash Karte über eine in der Wallet qualifizierte Kredit- oder Debitkarte aufladen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Geld über einen anderen Apple Pay Cash Nutzer via P2P Zahlung zu erhalten.

Vorhandenes Kartenguthaben lässt sich für das Bezahlen im Handel sowie zum Senden von Geldbeträgen an andere Apple Pay Cash Anwender einsetzen. Ebenso lässt sich Guthaben auf ein zuvor hinterlegtes Bankkonto überweisen. Wenn man Geld versendet, wird automatisch die Apple Pay Cash belastet. Falls das Guthaben für die Zahlung nicht ausreicht, wird eine Kredit- oder Debitkarte aus der Wallet mit dem verbleibenden Betrag belastet. Bei einer Kreditkarte werden 3 % aufgeschlagen. Bei einer Debitkarte fallen keine Gebühren an.

Im Gegensatz zu Apple Pay, bleibt Apple Pay Cash bislang den USA vorbehalten. Wann genau Apple Pay Cash in Europa Einzug hält, lässt sich derzeit nicht vorhersagen. Viele Nutzer, mich eingeschlossen, hoffen auf eine zeitgleiche Einführung von Apple Pay in Deutschland. In den USA wird der Apple Pay Cash Zahlungsverkehr über die Green Dot Bank abgewickelt. Für das Bezahlen im Handel wird eine Discover Akzeptanz beim Händler vorausgesetzt. Die Discover Karte findet außerhalb der USA allerdings kaum eine Akzeptanz. Von daher ist davon auszugehen, dass Apple für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs in Europa, einen weiteren Finanzdienstleister ins Boot holen wird. Aus meiner Sicht wäre die Wirecard AG hierfür ein durchaus prädestinierter Partner.

Das nachfolgende Video zeigt auf, wie das Senden/Empfangen von Geld zwischen zwei Personen über iMessage vonstatten geht.

 

Apple Pay Cash in den USA

Zeitgleich mit der Freigabe von iOS 11.2 Public Beta 2 hielt Apple Pay Cash in den USA Einzug. Dieser Artikel soll Apple Pay Cash etwas näher beleuchten.

Voraussetzungen für die Nutzung von Apple Pay Cash:

  • Ein kompatibles Device mit iOS 11.2 Beta 2 oder neuer
  • 2-Phasen Authentifizierung für die Apple-ID
  • Eine gültige Kredit- oder Debitkarte in der Wallet
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Wohnsitz in den USA

Der Einrichtungsvorgang:

Um Geld senden oder empfangen zu können, muss die virtuelle Apple Pay Cash Karte konfiguriert werden. Als erstes gilt es zu prüfen, dass der Schalter „Apple Pay Cash“ unter „Einstellungen“ / Wallet & Apple Pay“ aktiviert ist. Im Anschluß geht man in die Wallet App und klickt auf die Apple Pay Cash Karte. Im Anschluß lässt sich die Karte einrichten.

Im ersten Schritt wird die Identität der Nutzerin bzw. des Nutzers überprüft. Hierfür wird der Lichtbildausweis benötigt. Dieser muss mit der Vorder- und Rückseite gescannt werden. Im Anschluß erfolgt eine Überprüfung der Ausweisdaten.

Geld senden mit dem iPhone oder dem iPad:

Geld mit Apple Pay Cash zu versenden ist sehr einfach. Hierzu kommt die iMessage App zum Einsatz.

  1. Man geht in die Nachrichten App (iMessage), startet eine neue Nachricht und wählt den gewünschten Empfänger-Kontakt aus. Alternativ ruft man einen bestehenden Nachrichtenverlauf auf.
  2. Nun tippt man auf den Button „Apps“ (links vom Textfenster). Anschließend klickt man auf den Apple Pay Button.
  3. Jetzt lässt sich über die + oder – Taste der zu überweisende Betrag anpassen.
  4. Als nächstes tippt man auf „Bezahlen“. Zusätzlich kann man eine Nachricht an den Empfänger übermitteln.
  5. Als letztes tippt man auf „Senden“. Daraufhin erhält man eine Zusammenfassung der gewünschten Transaktion, die man final über Touch-ID oder die Gesichtserkennung (iPhone X) freigeben muss.

Geld empfangen:

Ebenso kann man einen Freund darum bitten Geld zu senden.

Auch hierfür wechselt man in die Nachrichten App und geht wie oben beschrieben vor (Punkt 1 – 3). Anstatt auf „Bezahlen“ (Schritt 4), klickt man auf den Button „Anfrage“.

Zahlung stornieren:

Solange die Zahlung noch nicht akzeptiert wurde, lässt sich diese stornieren. Hierfür geht man in die Wallet App und klickt in Folge auf die Apple Pay Cash Karte. Nun lässt sich der Transaktionsverlauf einsehen und die Zahlung abbrechen.

Es kann bis zu einem Tag dauern, bis der Betrag wieder auf der Apple Pay Cash Karte zur Verfügung steht.

Die Apple Pay Cash Karte:

Wenn man Geld empfängt, wird der Betrag auf der virtuellen Apple Pay Cash Karte gutgeschrieben. Beim Senden von Geld wird vorhandenes Guthaben auf der Karte genutzt. Ist kein ausreichendes Guthaben auf der Apple Pay Cash Karte vorhanden, wird die in der Wallet hinterlegte Kredit- bzw. Debitkarte belastet.

Guthabenbeträge auf der Apple Pay Cash Karte können auch zum Bezahlen mit Apple Pay eingesetzt werden (z.B. im stationären Handel, Onlineshop etc.). Das maximale Guthaben auf der Apple Pay Cash Karte liegt bei $20.000. Pro Nachricht können bis zu 3.000 USD gesendet werden. Im Zeitraum von 7 Tagen lassen sich maximal 10.000 USD senden bzw. empfangen. Wird man im Handel beim Bezahlvorgang mit Apple Pay Cash zur Eingabe einer PIN aufgefordert, so lautet die PIN-Nummer immer 0000. Die Apple Pay Cash PIN kann nicht geändert werden.

Geld zur Apple Pay Cash Karte hinzufügen oder auf das Bankkonto überweisen:

Um die Apple Pay Cash Karte mit Guthaben „aufzuladen“, geht man in die Wallet App, klickt auf die Apple Pay Cash Karte und anschließend auf die Registerkarte „Info“. Nun tippt man auf „Geld hinzufügen“. Daraufhin gibt man den gewünschten Überweisungsbetrag ein und klickt abschließend auf „Hinzufügen“.

Um vorhandenes Guthaben auf das eigene Girokonto zu transferieren, klickt man in der Wallet App auf die Apple Pay Cash Karte und wechselt auf die Registerkarte „Info“. Im nächsten Schritt klickt man auf „Zur Bank übertragen“. Beim ersten Überweisungsauftrag muss ein Bankkonto hinterlegt werden. Hierfür klickt man auf „Konto hinzufügen“. Jetzt lassen sich die eigenen Bankdaten erfassen. Diese bleiben auch für künftige Umbuchungen gespeichert. Zum Schluss gibt man den gewünschten Überweisungsbetrag ein und bestätigt die Transaktion über Touch-ID oder die Gesichtserkennung.

Bis zur Gutschrift auf dem Bankkonto können 1-3 Werktage vergehen. Der Mindestbetrag für die Überweisung liegt bei 1 US-Dollar.

Ist Apple Pay Cash kostenlos?

Wenn eine Debitkarte zum Übertragen von Geld auf die Apple Pay Cash genutzt wird, ist die Transaktion kostenlos. Bei einer Überweisung über die Kreditkarte, fällt eine Gebühr in Höhe von 3% an.

Quelle: macworld.com

Die folgenden Bilder zeigen einige der Einrichtungsschritte auf:

 

Auf der Internetpräsenz von Apple steht ein Demo-Video bereit, dass einen Einblick zum Ablauf von Apple Pay Cash gibt.

Zum Video

 

Verwandte Artikel:

1. Apple Pay Cash in den USA gestartet
2. Apple Pay Cash: Schon bald in Europa?
3. Apple Pay Cash: Hinweise in iOS 11 Beta

 

Apple Pay Cash in den USA gestartet

Mit der heutigen Freigabe von iOS 11.2 Public Beta 2 hält zugleich Apple Pay Cash in den Vereinigten Staaten Einzug. Über Apple Pay Cash lässt sich via iMessage Geld an Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder senden und ebenso empfangen. Vorhandenes Kartenguthaben lässt sich beispielsweise für Einkäufe in Geschäften nutzen, die bereits das Bezahlen mit Apple Pay unterstützen. Ebenso lässt sich Guthaben auf das eigene Bankkonto überweisen. Beim Einrichtungsvorgang von Apple Pay Cash wird eine virtuelle Karte in der Wallet App eingebunden. Zudem erscheint unter iMessage ein neuer Button mit der Bezeichnung „Apple Pay“.

Zu welchem Zeitpunkt Apple Pay Cash in weiteren Ländern ausgerollt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Das Einbinden der virtuellen Karte lässt sich unter iOS 11.2 Beta 2 oder höher auch in Deutschland durchführen, indem man auf dem iPhone die Region temporär auf „Vereinigte Staaten“ umstellt. Daraufhin geht man in die Wallet App, wo die Apple Pay Cash Karte automatisch eingebunden wird. Zudem wird in der Nachrichten App der Button „Apple Pay“ sichtbar. Die virtuelle Karte bleibt im Übrigen auch nach dem Zurückstellen auf die Region Deutschland in der Wallet App erhalten. Aktiv nutzen lässt sich der Dienst hierzulande allerdings (noch) nicht.

Die nachfolgenden Screenshots zeigen einige Einrichtungsschritte:

Verwandte Artikel:

1. Apple Pay Cash: Schon bald in Europa?
2. Apple Pay Cash: Hinweise in iOS 11 Beta

Quartalsbericht Q4 – Apple Pay kein Thema

Apple’s heutige Veranstaltung zur Präsentation der Quartalszahlen für das 4. Fiskalquartal, fand gegen 23:00 Uhr deutscher Zeit ihr Ende. Anders als zur Präsentation der Bilanzzahlen zum Q3, fand Apple Pay oder Apple Pay Cash heute keine Erwähnung. Auch in der anschließenden Diskussionsrunde (Conference Call) mit Analysten und Journalisten war Apple Pay kein Thema. Die Präsentation wurde durch Tim Cook und den CFO Luca Maestri abgehalten.

Apple Pay Cash: Schon bald in Europa?

Über die Erweiterung von Apple Pay, mit dem Namen „Apple Pay Cash“, wurde auf diesem Blog bereits berichtet. Wie das Unternehmen aus Cupertino auf dessen Internetauftritt in einer Fußnote vermerkt, wird das kommende P2P Produkt zum Start nur in den USA zur Verfügung stehen. Von daher musste man bisweilen davon ausgehen, dass die Einführung von Apple Pay Cash in anderen Staaten bis auf Weiteres nicht zur Debatte steht.

Wie die Online Plattform Lets Go Digital nun vor wenigen Tagen berichtete, beantragte das englische Unternehmen Locke Lord LLP im Auftrag von Apple, beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EU IPO), den Schutz auf die Wortmarke „Apple Pay Cash“. Das könnte ein erstes Indiz darauf sein, dass Apple Pay Cash zur Einführung nicht ausschließlich den USA vorbehalten bleibt. Ein weiterer Hinweis auf die zeitnahe Einführung in anderen Ländern könnte sein, dass Apple den Schutz auf die Wortmarke nun auch in Neuseeland und Malaysia beantragt hat. Nach Apple’s Keynote am 12. September werden wir vermutlich mehr wissen.

Über Apple Pay Cash wird es künftig möglich sein, Geldbeträge zwischen Privatpersonen per iMessage und Apple Pay zu versenden bzw. zu empfangen. So lässt sich beispielsweise schnell und unkompliziert eine Restaurantrechnung zwischen Freunden teilen. Vorhandenes Guthaben auf Apple’s virtueller Kreditkarte, die übrigens in der Wallet App hinterlegt sein wird, lässt sich auch für Einkäufe im stationären Handel und für Onlineeinkäufe nutzen. Ebenso kann man Guthaben auf das eigene Girokonto überweisen. Für die Nutzung von Apple Pay Cash wird iOS 11 vorausgesetzt.

Wie Felix in seinem Blogbeitrag bereits berichtet hat, wird für die erstmalige Nutzung von Apple Pay Cash eine Authentifizierung über ein Ausweisdokument erforderlich sein. Diese Verfahren dient auch der Geldwäscheprävention.

Das laufende Verfahren auf den Schutz der Wortmarke „Apple Pay Cash“, lässt sich H I E R einsehen.

Apple Pay Cash: Hinweise in iOS 11 Beta

In der aktuellen iOS 11 Beta finden sich Hinweise auf die Funktion Apple Pay Cash, welche bereits im Rahmen der diesjährigen WWDC vorgestellt wurde. Hierbei können Apple Nutzer, mit dem erweiterten Apple Pay Feature, unkompliziert Geld via iMessage versenden bzw. empfangen.

Voraussetzung für die Nutzung soll eine Art virtuelles Konto namens Apple Pay Cash Card sein. Um dieses zu nutzen ist eine Authentifizierung, mit einem Ausweisdokument wie Personalausweis oder Führerschein, notwendig.

Klarheit sollte hier die Apple Keynote (wahrscheinlich am 12. September 2017) bringen…