Ja, ich will! Mit dem boon. Account umziehen

boon. Account umziehenIn einer Mail informierte boonpayment heute seine deutschen boon.-Nutzer/Innen über die Möglichkeit, mit nur einem Klick von der ausländischen Länderversion auf einen deutschen Benutzeraccount zu wechseln.

Wer demnach bereits die „ausländische“ boon-Card im Einsatz hat, kann über den Bestätigungsbutton „Ja, ich will“ den Umzug auf einen deutschen Account anmelden. Sobald die boon. App im deutschen App Store zur Verfügung steht, wird der Account innerhalb von 7 Tagen automatisch gewandelt.

Die App soll laut boonpayment schon bald im deutschen App Store zur Verfügung stehen.

Vorhandenes Guthaben wird automatisch übernommen. Sollte man sich derzeit noch in einem Testzeitraum befinden, wird dieser im deutschen Account fortgesetzt.

Nachdem man den Länderwechsel bestätigt hat, wird einem das folgende Bestätigungsfenster angezeigt.

boon. Account umziehen

Wie ich finde, hat boonpayment hier eine saubere Lösung geschaffen. Der Wandel kann so unkompliziert und schnell vonstatten gehen.


Claus

Überzeugter Badener mit einer gewissen Neigung zum schwarzen Humor. Neben dem Blog interessiere ich mich für Apple Produkte, Social Media, Musik und Politik. Kaffee-Spende mit Apple Pay an den Autor.

8 Gedanken zu „Ja, ich will! Mit dem boon. Account umziehen

  1. Wie sieht es mit Schufa beim Wechsel aus? Ja, ich weiß, es ist eine Debitkarte. Aber das ist n26 auch – und plötzlich kam über das Kleingedruckte in den AGB die Schufa nachträglich ins Spiel. Böse Falle.
    In Irland war ich da sowohl mit boon als auch mit KBC Bank auf der sicheren Seite!

    1. In den AGBs findet die Schufa keine Erwähnung. Allerdings ist dort der folgende Abschnitt zu finden:

      Wirecard ist berechtigt, die Freischaltung eines von Ihnen gewünschten boon. Levels abzulehnen, wenn sie Zweifel an der Richtigkeit der von Ihnen angegebenen Daten hat, wenn die von Wirecard durchgeführte Bonitätsprüfung nicht zu einem positiven Ergebnis gelangt ist oder wenn ein sonstiger wichtiger Grund vorliegt.

      Ich würde das so verstehen, dass eine Bonitätsprüfung durchgeführt werden kann, jedoch kein Schufa Eintrag erfolgt.

  2. Yep… hatte ich auch im Kasten die Mail und gleich ausgeführt. Das ist echt lobenswert und praktisch. Eigentlich auch nicht anders zu erwarten, wenn Boon nicht Kunden verlieren möchte. *Daumen hoch

  3. Sobald die boon App im deutschen App Store ist sollte man ja die dafür angelegte ausländische Apple ID löschen können. Sehe ich das richtig?

  4. Warum eigentlich?

    Wer weiß, wann oder wofür man die irische (oder in meinem Fall französische) Apple-ID noch mal braucht. Schadet doch nicht, sie zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.