Apple Pay Produktseite freigeschaltet

Am frühen Vormittag wurde die Produktseite von Apple’s Bezahldienst Apple Pay freigeschaltet. Ein genauer Starttermin wurde heute noch nicht bekannt gegeben.

Apple Pay - Coming Soon

Mit der Einführung in Deutschland werden die folgenden Finanzdienstleister Apple Pay unterstützen:

Apple Pay teilnehmende Banken

Es werden Karten mit American Express, Visa, Mastercard sowie Maestro Branding unterstützt.


Claus

Überzeugter Badener mit einer gewissen Neigung zum schwarzen Humor. Neben dem Blog interessiere ich mich für Apple Produkte, Social Media, Musik und Politik. Kaffee-Spende mit Apple Pay an den Autor.

26 Gedanken zu „Apple Pay Produktseite freigeschaltet

  1. Mir gehen jetzt schon wieder die ganzen Kommentare auf den Sack, die schreiben werden: „Warum seid ihr so gehyped auf Apple Pay, ihr könnt doch auch mit eurer Karte kontaktlos bezahlen.“ An alle die das schreiben möchten, nutzt ihr eure Karten weiterhin und alle die sich auf Apple Pay freuen, werden in Zukunft mit ihrer Apple Watch und iPhone zahlen können und damit auch mal ihren Geldbeutel im Auto oder Zuhause lassen können. Es ist nunmal der nächste Schritt in die Zukunft. Und alle die Bargeld nutzen wollen, tut es solange ihr noch könnt, aber nervt doch bitte nicht in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Apple Pay.

    1. Hallo Swotto,

      diese Diskussionen wird man immer haben. Sieht man schon an den Bargeldbefürwortern. Ich lasse mich auf diese Diskussionen meist nicht mehr ein. So soll jeder das machen, was er für sich präferiert.

      1. Bei mir handelt es sich um eine Technik begeisterte Person und ich freue mich schon auf Apple Pay. Dennoch sollte man die Wichtigkeit von Bargeld nicht außer acht lassen. Der hohe Anteil an Bargeld in Deutschland ist einer der Hauptgründe, dass die meisten Banken noch keine Negativzinsen eingeführt haben.

        Übrigens wurde auch der 500€ Schein nicht aus den uns erzählten Gründen abgeschafft, zur Bekämpfung von Terrorismus, Geldwäsche etc. Der Grund ist ein gänzlich anderer.

        Die Negativzinsen der EZB sind so hoch, oder auch niedrig ;-), dass einer großen Deutschen Bank aufgefallen ist, dass es günstiger ist einen eigenen riesigen Lagerraum für Bargeld zu mieten / bauen.

        Nun, nachdem der 500€ Schein erfolgreich beerdigt wurde bleibt was als größter Schein übrig? Genau, der 200er. Sprich es wird der 2,5x Platz für die selbe Menge Bargeld benötigt… Das mieten / bauen der Lagerfläche war nicht mehr rentabel und das Projekt wurde beerdigt.

        -> Erfolgreich die Negativzinsen gerettet

  2. Kleiner Hinweis: American Express ist auch dabei. Da diese Ihre Karten selbst ausstellen (und keine Bank dazwischen geschalten ist wie bei MasterCard und Visa) stehen sie mit in der ersten Reihe.
    Hoffentlich ist das „kommt bald“ näher als das der AirPower ^^

    1. Leider hat AMEX nicht so eine verbreitete Unterstützung wie MasterCard oder VISA. Dadurch hast du dann oft das Problem, dass du nicht per Apple Pay zahlen kannst, auch wenn Kontaktloses bezahlen unterstützt wird.

  3. Hallo,

    ich habe unter anderem ein Zweitkonto bei Fidor. Diese versenden seit heute Nachmittag E-Mails mit dem Betreff „Apple Pay demnächst bei Fidor“.

    Wortlaut in der E-Mail:

    „Apple Pay demnächst bei Fidor

    Um Ihre Karte möglichst einfach zu Apple Pay hinzuzufügen, laden Sie bitte die Fidor Smart Banking App herunter.

    Sobald Apple Pay verfügbar ist, senden wir Ihnen mehr Informationen bezüglich der Aktivierung und Nutzung von Apple Pay.“

    1. Das ist durchaus plausibel, auch weil es rekonstruiert werden kann. Wer es auf seinem iPhone ausprobiert kommt auf das gleiche. Es wird auch beim zurückstellen des Datums nicht mehr widerrufen. Erst wenn das Datum wieder auf „automatisch“ gestellt wird.

      Apple hat die Freigabe sehr wahrscheinlich auf das Datum im Code programmiert und da sicher die DE-Server für Apple Pay noch inaktiv sind, kann er nicht erreicht werden.

      Zu dem ist es plausibel, weil alle Partner wohl ab heute die Freigabe zur Werbung bekommen haben, Apple selber Ihre Seiten freigeschaltet haben.

      Ich denke Wahrscheinlichkeit 70%.

      1. Habe es selbst ausprobiert und es stimmt. Am 13.11 wollte sich mein Iphone mit dem Apple Server wegen Apple Pay verbinden. Vorher, trotz Boon, wollte es es nicht.

        1. Stellt man das iPhone beispielsweise auf die Region Frankreich oder Irland (also Länder die bereits für Apple Pay freigeschaltet sind), lässt sich über das +-Symbol in der Wallet eine Karte einlesen. Bei einer nicht unterstützten Karte kommt es zwar anschließend zu einer Fehlermeldung, doch grundsätzlich kann man das Fenster zum Einlesen einer Karte aufrufen. Stellt man nun das iPhone auf die Region Frankreich oder Irland und das Datum auf den 12.11., kommt es zur gleichen Meldung wie unter der dt. Region. Insofern denke ich, hat der Hinweis im Video nichts zu bedeuten.

      1. Kann ich bestätigen. Ich lebe in Norwegen und habe die Region auf Norwegen gestellt und erhalte die gleiche Fehlermeldung. Wir haben bereits Apple Pay.

  4. Ja, OK, ich halte den 12.11.2018 dennoch für realistisch. Bei Apple ist das meiste durchstrukturiert und allen Partnern eine Woche Zeit zu geben für Werbung ist plausibel. Wenn nicht am 12.11., dann denke ich die letzte Woche im Monat November. Apple will ja gute Zahlen zum Start vorlegen, also würde die letzte Woche Sinn machen, Shopping für Weihnachten startet, die meisten bekommen Weihnachtsgeld. Später als der 01.12.2018 wäre aus meiner Sicht eine falsche Business Entscheidung.

  5. Die ganze Geschichte mit 12.11 ist tatsächlich ein Fehler. Wenn man heute versucht, den Fehler zu reproduzieren, geht es nicht mehr. Wenn man wiederum auf den 14.11 geht, geht es wieder. D.h. das Ding wirft den Fehler, sobald man versucht die Zeit mehr als 7 Tage in die Zukunft zu legen (vermutlich SSL Fehler)

    1. Vielleicht hat es auch mit TLS1.3 was zu tun, aus der RFC kann man folgendes entnehmen:
      4.2.11.1. Ticket Age

      The client’s view of the age of a ticket is the time since the
      receipt of the NewSessionTicket message. Clients MUST NOT attempt to
      use tickets which have ages greater than the „ticket_lifetime“ value
      which was provided with the ticket. The „obfuscated_ticket_age“
      field of each PskIdentity contains an obfuscated version of the
      ticket age formed by taking the age in milliseconds and adding the
      „ticket_age_add“ value that was included with the ticket (see
      Section 4.6.1), modulo 2^32. This addition prevents passive
      observers from correlating connections unless tickets are reused.
      Note that the „ticket_lifetime“ field in the NewSessionTicket message
      is in seconds but the „obfuscated_ticket_age“ is in milliseconds.
      Because ticket lifetimes are restricted to a week, 32 bits is enough
      to represent any plausible age, even in milliseconds.

  6. Habe soeben von Boon (registriert über Frankreich) eine Mail mit der Wahl zur automatischen Umstellung auf deutschen Account bekommen. Konditionen bleiben, auch die Freiphase für Plus läuft weiter.

    Clever gemacht von Boon

  7. Mal eine Verständnisfrage: die ING-DiBa will ja erst einmal „abwarten“, ist also dementsprechend noch nicht mit dabei. Es werden aber VISA-Karten mit Pay unterstützt. Kann ich meine VISA-Karte von der ING-DiBa nun nutzen oder nicht? Das finde ich nirgendwo erklärt.

      1. Hab ich mir gedacht, danke für die Antwort! Nun spiele ich mit dem Gedanken, bei AmEx eine Blue-Card zu bestellen. Dann ist es aber egal, ob an dem Geschäft AmEx akzeptiert wird oder nicht, es gilt das Symbol für das kontaktlose Bezahlen, richtig? Ich möchte nicht die AmEx-Karte umsonst bestellen. Ich verfolge dieses Thema schon seit dem iPhone6 und freue mich endlich auf die bargeldlose Zeit!

        1. Gerne!

          Nein leider auch nicht. Der Händler muss für diesen Fall Amex akzeptieren. Soweit Du direkt zum Start und ohne Wechsel der Hausbank einsteigen und eine möglichst breite Kartenakzeptanz möchtest, wäre ggf. Boon (Mastercard) oder die Hanseatic Bank (Visa) eine Option.

          1. Tja, so verwirrend ist das ganze. Dank Dir und dem Thema hier aber mehr Klarheit. Trotzdem werde ich es mit AmEx versuchen, da die Akzeptanz doch recht groß ist:

            https://travel-dealz.de/blog/american-express-akzeptanz/

            Daher noch eine letzte Frage: wenn ich parallel zu der AmEx Karte noch ein Boon-Konto erstelle und das zusätzlich zu der AmEx Karte mit Pay verknüpfe (wenn das überhaupt geht), werden dann alle Bezahlungen, die nicht von AmEx akzeptiert werden, dann automatisch über die MasterCard von Boon abgerechnet oder muss das manuell hin- und her geswitcht werden?

            1. Ja, du kannst mehrere kompatible Karten verknüpfen. Der Wechsel erfolgt nicht automatisch, jedoch kann man recht schnell auf eine andere Karte switchen. Wenn die Standardkarte im Display angezeigt wird, einfach auf diese Karte klicken. Darauf hin kannst du eine andere Karte auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.