Apple Pay mit N26 :: Nun auch für Frankreich angekündigt

Nachdem die Direktbank N26 bereits vor wenigen Wochen die Unterstützung von Apple Pay für dessen Kunden in Italien und Spanien angekündigt hat, gab das Unternehmen heute auf seinem Blog bekannt, dass auch in Frankreich die Unterstützung von Apple Pay folgen wird.

Das mobile Bezahlen mit Apple Pay über N26, soll ab Ende dieses Jahres möglich sein. Bei N26 ist im Girokonto bereits eine gebührenfreie Mastercard enthalten, so dass keine zusätzlichen Kartengebühren anfallen.

Durch die angekündigte Unterstützung in nunmehr 3 Länder kann man vermutlich davon auszugehen, dass mit der Einführung von Apple Pay in Deutschland, N26 auch hier unterstützt wird. Wann genau der Startschuss für Deutschland fällt, ist weiterhin offen.

N26 :: Unterstützung von Apple Pay in Spanien

Wie die Direktbank N26 mit Sitz in Berlin gestern bekannt gegeben hat, wird N26 noch in diesem Jahr seinen spanischen Kunden das Bezahlen mit Apple Pay anbieten. N26 berichtete bereits im  Mai 2017 auf dessen Blog, dass Ende 2017 die Unterstützung von Apple Pay in Italien geplant sei.

Bei N26 ist eine gebührenfreie Mastercard direkt im Girokonto integriert.

Durch die Bekanntgabe von N26, Apple Pay in Italien und Spanien unterstützen zu wollen, kann man vermutlich davon ausgehen, dass mit der Einführung von Apple Pay in Deutschland, N26 auch hier am Start ist. Zu welchem Zeitpunkt Apple Pay in Deutschland eingeführt wird, ist weiterhin unklar.

boon via Apple Pay jetzt auch in Spanien

Seit heute bietet der Finanzdienstleister Wirecard seine Mobile Payment Lösung Boon auch in Spanien an. Boon steht somit in 6 europäischen Ländern zur Verfügung. Neben Spanien steht die App auch im App Store von Großbritannien, Frankreich, Schweiz, Irland und Italien zum Download bereit. Wie sich Apple Pay über Boon auch hierzulande und demnach noch vor einer offiziellen Einführung nutzen lässt, wird H I E R ausführlich beschrieben.

Apple Pay in Italien gestartet

ItalienSchon im März verdichteten sich die Gerüchte, dass die Einführung von Apple Pay in Italien kurz bevorsteht. Hierfür sprach weniger ein Eintrag auf Wikipedia, welcher den Start noch für März ankündigte, als vielmehr der Hinweis auf der italienischen Apple Seite, dass der Bezahldienst in Kürze zur Verfügung steht (wir berichteten). Einen ähnlichen Hinweis gab es auf der Internetpräsenz von zwei Partnerbanken. Seither sind einige Wochen verstrichen, ohne das ein konkretes Datum genannt wurde oder die Einführung gar erfolgte.
Mit dem heutigen Tag ist es jedoch soweit. Apple Pay wird ab sofort auch in Italien unterstützt. So sollte der italienische Apple und Hi-Tech Blog Macitynet recht behalten, der bereits am 13. Mai von einer Einführung in wenigen Tagen berichtete. Italien ist weltweit das 16. Land, in welchem Apple Pay eingeführt wurde.

Apple konnte die Bankinstitute Carrefour Banca, UniCredit, sowie Boon by Wirecard für eine Kooperation gewinnen. Noch in diesem Jahr sollen weitere Finanzdienstleister wie N26 und American Express folgen.

Apple Pay in Taiwan gestartet

Nachdem bereits Anfang Februar der baldige Start von Apple Pay in Taiwan angekündigt wurde (wir berichteten), ist es nun soweit. Seit heute lässt sich Apple Pay auch in Taiwan einsetzen. Taiwan reiht sich als 15. Land ein, in dem das mobile Bezahlen mit Apple Pay möglich ist. Auf der offiziellen taiwanesischen Apple Pay Seite werden die folgenden Banken als Kooperationspartner aufgeführt: „CTBC Bank“, „Cathay United Bank“, „Union Bank of Taiwan“, „Standard Chartered“ und die „E.Sun Bank“. Unterstützt werden deren Master- und Visa Kreditkarten.

Es ist davon auszugehen, dass Italien in Kürze als 16. Land folgen wird. Zum Deutschlandstart gibt es nach wie vor keine verlässlichen Infos.

Startet Apple Pay am 27.3. in Italien?

Apple Pay in ItalienSteht der offizielle Start von Apple Pay in Italien kurz bevor? Zumindest wird auf der englischen Wikipedia Seite zu Apple Pay, der 27. März 2017 als Starttermin genannt. Auch das italienische Onlinemagazin Optimagazine berichtet von einem möglichen Start am kommenden Montag. Wobei sich das besagte Onlineportal ebenfalls auf den Eintrag bei Wikipedia beruft. Die italienische Apple Seite nennt zwar noch kein genaues Datum, führt allerdings schon die teilnehmenden Banken auf. So wird neben UniCredit und Carrefour Banca auch Boon als teilnehmendes Finanzinstitut aufgeführt. Die beiden erstgenannten Banken werben zudem bereits auf ihren Eingangsseiten mit Apple Pay. Die App Boon war zwar heute noch nicht im italienischen App-Store gelistet, doch dass könnte sich am Montag ändern. Da auch Carrefour Banca auf deren Internetseite von einem Start im März 2017 berichtet, kann man wohl tatsächlich davon ausgehen, dass der Start unmittelbar bevorsteht.

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen einen Dank an den User @michael312bc zu richten. Michael312bc machte heute Nachmittag auf den voraussichtlichen Start am kommenden Montag im Apfel.cash Forum aufmerksam.

Apple Pay nun auch in Irland verfügbar

Ab sofort ist das Bezahlen mit Apple Pay auch in Irland möglich. Mit Irland reiht sich neben Großbritannien, der Schweiz, Frankreich und Spanien ein weiterer europäischer Staat und zugleich das weltweit 14. Land ein, in dem der mobile Bezahldienst aus dem Hause Apple zur Verfügung steht.

Schon in Kürze soll der ostasiatische Inselstaat Tawain folgen. Die Einführung von Apple Pay in Taiwan wurde vor einigen Wochen seitens Apple bestätigt. Des Weiteren verdichten sich die Gerüchte, dass eine baldige Einführung von Apple Pay in Italien ansteht. Hierfür spricht auch eine Sonderseite, die Apple auf seiner italienischen Internetpräsenz online stellte. Was den offiziellen Start von Apple Pay in Deutschland anbelangt, so gibt es auch weiterhin nur unbestätigte Gerüchte. Das Thema bleibt demnach weiterhin spannend 😉 .

Apple Pay – erneute Kehrtwende

Bereits im vergangenen Jahr gab es wilde Spekulationen darüber, dass Apple Pay kurz vor der Einführung in Deutschland stehen könnte. Apple selbst war an den seinerzeit aufgekommenen Gerüchten nicht ganz unbeteiligt. So wurde wenige Tage vor der Keynote eine Europarkarte auf Apples Internetpräsenz gezeigt, auf der auch Deutschland als teilnehmendes Land markiert war. Auf der darauffolgenden Keynote wurde Apple Pay allerdings mit keinem Wort erwähnt. Zudem wurde der vermeintliche Fehler auf der Europakarte kurzerhand wieder korrigiert.

Vor wenigen Tagen kamen nun erneut Gerüchte darüber auf, dass eine Einführung auf dem kommenden Apple Event (voraussichtlich Ende März) angekündigt werden könnte. Hierfür sprach unter anderem, dass in einem Apple Support-Dokument eine Grafik hinterlegt war, die eine Transaktion in einem Frankfurter Cafe zeigte (wir berichteten). Allerdings sollte auch diesmal kurz darauf die Ernüchterung folgen. Die besagte Grafik wurde zwischenzeitlich ausgetauscht und zeigt nun eine Transaktion mit Schweizer Franken. In der Schweiz funktioniert Apple Pay bereits seit dem 7. Juli 2016.

Des Weiteren soll Apple Pay in den Arbeitskreisen des Bankenverbandes bisher kein Gegenstand eine Debatte gewesen sein. So ist es zumindest in einem heute erschienenen Artikel der Berliner Morgenpost nachzulesen.

Apple Pay in Deutschland – neue Hinweise zum baldigen Start

Es gibt erneut vage Hinweise auf einen bevorstehenden Start von Apple Pay in Deutschland.

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres, kurz vor der Keynote am 27.10., kamen kurzzeitig Gerüchte über einen bevorstehenden Start von Apple Pay in Deutschland auf. So war unter anderem auf einer durch Apple veröffentlichten Europakarte aller teilnehmender Länder, auch Deutschland markiert. Darüber hinaus konnte man aus einer Beschreibung zu einem Update der Bank-App N26 die Vermutung ableiten, dass N26 in Deutschland die Partnerbank für Apple Pay werden könnte. Auf der darauf folgenden Keynote wurde allerdings nichts von beidem bestätigt und so blieb Deutschland in Bezug auf Apple Pay weiterhin außen vor.

Apple Pay in DeutschlandNun gibt es jedoch erneute Anzeichen für einen baldigen Start in Deutschland. So wurde durch Apple am 14. Februar 2017 ein Supportdokument zur Nutzung von Apple Pay in deutscher Sprache online gestellt. Ebenso wurden die im Dokument enthaltenden Grafiken eingedeutscht. Allerdings muss die besagte Aktualisierung nicht zwingend bedeuten, dass Apple Pay bereits in Kürze auch hierzulande Einzug hält. Apple Pay wird nämlich seit dem 07. Juni 2016 in der Schweiz unterstützt.

Soweit sich die Gerüchte allerdings bestätigen sollten, wäre die kommende Keynote (vorauss. März 2017) oder die WWDC (Juni 2017) als Termin für eine solche Ankündigung durchaus denkbar.

Ich persönlich sehe den beiden Terminen in Bezug auf Apple Pay eher gelassen entgegen. Immerhin funktioniert die Lösung über die französische boon-App bisweilen perfekt und hat bis auf die Prepaid Kartenvariante aus meiner Sicht keinerlei Nachteile.

Taiwan reiht sich ein

TaiwanTaiwan reiht sich ein :: In den Vereinigten Staaten fiel der Startschuss für Apple Pay am 20. Oktober 2014. Seither kamen 12 weitere Länder hinzu. Im Einzelnen waren das Großbritannien, Kanada, Australien, China, Singapur, Schweiz, Frankreich, Hongkong, Russland, Neuseeland, Japan und Spanien.

Mit Taiwan soll sich in Kürze das 14te Land einreihen. Das wurde Anfang Februar seitens Apple bestätigt.

Was den offiziellen Startschuss von Apple Pay in Deutschland anbelangt, so gibt es seitens Apple nach wie vor keinen bestätigten Termin. Aller Voraussicht nach wird im März das nächste Apple Event anstehen. Gegebenenfalls wird hier näheres verkündet.