Update – boon. 1.13

boon. 1.13boon. 1.13 :: Die Wirecard Technologies GmbH stellte heute ein neues Update für seine Mobile-Payment-App boon. zur Verfügung. Der Entwickler schreibt zu neuen Funktionen lediglich „Wir haben die App wieder an einigen Stellen verbessert, damit du noch mehr Spaß mit boon. hast!“.

Ich habe die App unter der aktuellen Beta 5 von iOS 11.1 installiert. Neue Funktionen konnte ich bisweilen nicht entdecken.

Der Bank Blog :: Beitrag zur Einführung von Apple Pay

In einem heute veröffentlichen Beitrag gibt Herr Dr. Hansjörg Leichsenring seine Einschätzung zum Start von Apple Pay in Deutschland ab. Die Einführung von Apple Pay noch in diesem Jahr schätzt der Autor in seinem Beitrag als eher gering ein (Wahrscheinlichkeit 20%). Deutlicher wahrscheinlicher erscheint Herrn Dr. Leichsenring die Einführung von Apple Pay im ersten Halbjahr 2018 (Wahrscheinlichkeit 90%). Seine Einschätzungen basieren auf Gesprächen mit Bankeninsidern sowie mit weiteren relevanten Marktteilnehmern. Im Blogbeitrag wird auch Bezug auf die Ursachen genommen, die eine schnellere Expansion von Apple Pay bislang verhinderten.

Der vollständige Beitrag ist H I E R zu finden.

Wirecard erweitert boon

Der Finanzdienstleister Wirecard gab in seiner heutigen Pressemitteilung bekannt, dass die Mobile-Payment-Lösung boon in Kürze um zwei innovative Dienste erweitert wird. Hierbei handelt es sich einerseits um den sogenannten Mikrokredit in Echtzeit, zum anderen um eine Peer-2-Peer Überweisung, ähnlich wie sie in Kürze Apple unter dem Namen Apple Pay Cash anbieten wird. Die neuen Mehrwertleistungen werden zunächst in Spanien an den Start gehen und anschließend in weiteren Ländern ausgerollt.

Boon dürfte den meisten Blog Leserinnen und Lesern bereits bekannt sein. Die App kommt bei der überwiegenden Anzahl der Apple Pay Nutzer in Deutschland bereits zum Einsatz.

Hier die Pressemitteilung der Wirecard AG, vom 02. Oktober 2017:

Der Spezialist für digitale Finanztechnologien, Wirecard, wird die eigene Mobile Payment App boon um innovative Features erweitern: Ab November dieses Jahres können boon Nutzer Mikrokredite in Echtzeit erhalten. Zudem haben alle boon iOS User die Möglichkeit, die virtuelle Kreditkarte, auf der die Anwendung basiert, zum Bezahlen in Onlineshops zu verwenden. Als weitere Mehrwertleistung wird auch die Funktion Peer-2-Peer-Überweisung verfügbar sein.

Aus der bislang reinen Bezahl-App wird somit eine mobile Anwendung, die verschiedene Payment- und Banking-Optionen vereint. So kann in Zukunft etwa ein innovatives und intelligentes Scoring-Verfahren die Kreditwürdigkeit eines Nutzers in Sekundenschnelle prüfen, um Usern unverzüglich einen flexiblen Überziehungsrahmen zur Verfügung zu stellen. Damit wird sichergestellt, dass die Nutzer jederzeit mit ihrer boon App bezahlen können, da der genehmigte Kreditbetrag direkt auf dem boon Prepaid-Account gutgeschrieben wird. Die Mehrwertleistung wird ab November zunächst in Spanien angeboten und danach in allen weiteren Ländern, in denen boon verfügbar ist, ausgerollt.

Außerdem können alle boon iOS Nutzer dann auch die Funktion Online-Bezahlung bequem in der App an- und ausschalten. Nach dem Anschalten ist die Kreditkarte direkt einsatzbereit: Die Kreditkartenummer wird in der App kopiert und kann im jeweiligen Onlineshop, in dem ein Kauf getätigt werden soll, über das Smartphone eingefügt werden. Zusätzliche Gebühren fallen bei der Nutzung der digitalen Mastercard nicht an. Diese Funktion ist bereits für Android Nutzer möglich.

Auch Peer-2-Peer-Überweisunge werden ab Anfang kommenden Jahres für alle boon Nutzer zur Verfügung stehen, sodass sich boon User Beträge in Echtzeit zusenden können.

Quelle: Wirecard

Update – boon. 1.11.7

boon. 1.9.7boon. 1.11.7 :: Ab sofort steht ein weiteres Update der Mobile-Payment-App boon. im App Store zur Verfügung. Entgegen der vorherigen Updates, bei denen überwiegend Verbesserung in Bezug auf die Stabilität vorgenommen wurden, gibt es diesmal 3 interessante Neuerungen.

So wurde beispielsweise die Funktion zum Aufladen von Guthaben verbessert. Diese ist von nun an übersichtlicher gehalten. Des Weiteren kam der Menüpunkt „Aktionen“ hinzu. Hier werden kommende, aktuelle oder bereits genutzte Aktionen wie beispielsweise die Cashback-Aktionen gelistet. Laut Beschreibung zur App, soll man ebenso beim Aufladen und Bezahlen von regelmäßigen Aktionen profitieren. Zudem läuft boon. ab der aktuellen Version auch auf dem iPad.

Die Wirecard AG legt sich derzeit und insbesondere mit Cashback Aktionen mächtig ins Zeug, um ihre Mobile-Payment-Lösung attraktiv zu halten. Sollte Apple Pay nun doch kurzfristig in Deutschland eingeführt werden, so bleibt die App eine durchaus interessante Alternative zu weiteren Anbietern.

Das kostenfreie Update lässt sich wie gehabt über die App-Stores der folgenden Länder herunterladen: Frankreich, England, Schweiz, Irland, Italien und Spanien

Ein Regionswechsel auf dem iPhone oder der Apple Watch muss für die Aktualisierung nicht vorgenommen werden.

boon. „Tag des Glücks“ – 10% Cashback Aktion

Wirecard startete heute für seine Mobile-Payment Lösung Boon eine weitere Cashback Aktion. Man feiert mit dieser Aktion den „Tag des Glücks“. Wer seinen Einkauf zwischen dem 18. – 20.08. über die Boon-App tätigt, bekommt 10% auf den Einkaufswert gutgeschrieben. Die Aktion ist auf max. 15€ Cashback begrenzt und nur 1 x gültig. Dies ist bereits die dritte Cashback Aktion von der Wirecard in diesem Jahr.

Die Aktion steht in Zusammenhang mit dem Serendipity Day am 18. August. Der Begriff „Serendipity“ steht für einen „schönen Zufall oder eine „angenehme Überraschung“. Es soll die Menschen ermutigen, draußen die schönen Dinge des Lebens wahrzunehmen um angenehme und unerwartete Überraschungen zu erleben.

Update – boon. 1.10.10

boon. 1.9.7boon. 1.10.10 :: Die Wirecard Technologies GmbH stellt ein neues Update für die Bezahl-App Boon zur Verfügung. Laut Entwickler wurden weitere Verbesserungen an der App vorgenommen. Um welche Verbesserungen es sich im Einzelnen handelt, geht aus der Beschreibung leider nicht hervor.

Das kostenfreie Update lässt sich wie gehabt über die App-Stores der folgenden Länder herunterladen: Frankreich, England, Schweiz, Irland, Italien und Spanien

Ein Regionswechsel auf dem iPhone oder der Apple Watch muss für die Aktualisierung nicht vorgenommen werden.

Apple Pay mit N26 :: Nun auch für Frankreich angekündigt

Nachdem die Direktbank N26 bereits vor wenigen Wochen die Unterstützung von Apple Pay für dessen Kunden in Italien und Spanien angekündigt hat, gab das Unternehmen heute auf seinem Blog bekannt, dass auch in Frankreich die Unterstützung von Apple Pay folgen wird.

Das mobile Bezahlen mit Apple Pay über N26, soll ab Ende dieses Jahres möglich sein. Bei N26 ist im Girokonto bereits eine gebührenfreie Mastercard enthalten, so dass keine zusätzlichen Kartengebühren anfallen.

Durch die angekündigte Unterstützung in nunmehr 3 Länder kann man vermutlich davon auszugehen, dass mit der Einführung von Apple Pay in Deutschland, N26 auch hier unterstützt wird. Wann genau der Startschuss für Deutschland fällt, ist weiterhin offen.

N26 :: Unterstützung von Apple Pay in Spanien

Wie die Direktbank N26 mit Sitz in Berlin gestern bekannt gegeben hat, wird N26 noch in diesem Jahr seinen spanischen Kunden das Bezahlen mit Apple Pay anbieten. N26 berichtete bereits im  Mai 2017 auf dessen Blog, dass Ende 2017 die Unterstützung von Apple Pay in Italien geplant sei.

Bei N26 ist eine gebührenfreie Mastercard direkt im Girokonto integriert.

Durch die Bekanntgabe von N26, Apple Pay in Italien und Spanien unterstützen zu wollen, kann man vermutlich davon ausgehen, dass mit der Einführung von Apple Pay in Deutschland, N26 auch hier am Start ist. Zu welchem Zeitpunkt Apple Pay in Deutschland eingeführt wird, ist weiterhin unklar.

Update – boon. 1.10.9

boon. 1.10.9boon. 1.10.9 :: Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Mobile Payment Lösung boon für Apple Pay in Spanien, steht ein Update von boon auf die Version 1.10.9 zur Verfügung. Laut Entwickler soll es dem Nutzer über das Update erleichtern, auf den Boon Plus Account zu wechseln. Ein Boon Plus Account ist beispielsweise dann erforderlich, um boon für Apple Pay in Deutschland einzusetzen. Zumindest dann, wenn die App aus dem französischen App Store geladen wurde.

Boon lässt sich über die App Stores folgender Länder herunterladen: Frankreich, Großbritannien, Schweiz, Irland, Italien, Spanien.

Drogerie Rossmann – 3€ Gutschein Aktion

Wer zwischen dem 01. und 31. Juli 2017 seinen Einkauf bei der Drogeriekette Rossmann über Boon begleicht, erhält einen Gutschein in Höhe von 3 Euro für den nächsten Einkauf. Möglich wird das durch eine „Mastercard®-Kontaktlos-Aktion“, die gerade bei Rossmann läuft. Die Aktion ist selbstverständlich nicht auf das Bezahlen mit Apple Pay beschränkt. Da boon. by Wirecard jedoch virtuelle Prepaid-Karten aus dem Hause Mastercard® vergibt, profitieren auch alle iPhone und Apple Watch Besitzer, die Apple Pay mit boon zum Bezahlen einsetzen.

Rossmann schreibt auf seiner Internetpräsenz:

„Zahlen Sie im Juli 2017 in einer unserer ROSSMANN Filialen kontaktlos mit Mastercard® und erhalten Sie einen 3 € Gutschein für Ihren nächsten Einkauf.

Angebot gilt nur bei kontaktloser Zahlung mit Mastercard® vom 01.07 bis 31.07.2017 in deutschen ROSSMANN Filialen solange der Vorrat reicht. Ausgegebene Gutscheine können bis zum 30.09.2017 ab einem Mindesteinkaufswert von 6 € bei ROSSMANN nach Abgabe beim Kassenpersonal eingelöst werden. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Restguthaben verfällt.

Es kann pro Einkauf nur ein Gutschein eingelöst werden.“

Ich habe das ganze heute mal getestet und am Ende gleich doppelt profitiert. Der von mir benötigte Artikel war nämlich überraschenderweise im Rahmen eines Sonderangebots gerade um 3 Euro reduziert, so dass ich nicht nur 3€ sondern 6€ einsparte 🙂

Rossmann 3€ Gutschein

Der Mindesteinkauf von 6€ gilt übrigens nur für das Einlösen des Gutscheins. Der Erhalt des Gutscheins (dieser wird auf dem Kassenbon aufgedruckt) ist an keinen Mindesteinkaufswert gebunden.

Da Rossmann darauf hinweist, dass die Aktion nur „solange der Vorrat reicht“ Gültigkeit hat, lässt sich eine vorzeitige Beendigung nicht ausschließen.