boon. Account kündigen

boon. Account kündigenApple Pay kommt nach Deutschland und die ersten Banken haben zwischenzeitlich ihre Teilnahme bestätigt. Das könnte einen Teil der heutigen Nutzer/Innen der Mobile-Payment-App boon. dazu bewegen, den bestehenden Account zu kündigen.

Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag kein Aufruf sein soll, den boon. Account mit Einführung von Apple Pay aufzulösen. Bei mir hat boon. in den vergangenen 20 Monaten immer zuverlässig funktioniert. Auch der Support war stets hilfsbereit und freundlich. Darüber hinaus waren die Cashback Aktionen ein netter Mehrwert. Demnach werde ich nach dem Rollout von Apple Pay in Deutschland den boon. Account vermutlich aufrechterhalten.

Wer zur Einführung von Apple Pay allerdings die Karte einer anderen teilnehmenden Bank einsetzen möchte, wird sich die Frage stellen, wie sich der bestehenden boon. Account kündigen lässt. Immerhin fallen monatliche Gebühren in Höhe von 1,49 Euro an*, die sich für diesen Fall einsparen lassen.

Was gilt es zu beachten?

Die Auflösung des bestehenden boon. Accounts lässt sich relativ einfach durchführen:

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Das kann per eMail, dem Kontaktformular von boonpayment oder auf postalischem Wege erfolgen.

Soll die Kündigung über eine eMail eingeleitet werden, ist diese an kontakt@boonpayment.com zu richten.

In der Mail informiert man das Supportteam  darüber, dass der Account aufgelöst und vorhandenes Guthaben (soweit vorhanden) zurücküberwiesen werden soll.

Außerdem muss die Mobilfunknummer sowie die Antwort der Sicherheitsfrage, welche beim Anlegen des Accounts festgelegt wurde, angegeben werden. Zugleich sollte man um eine Bestätigung der Kündigung bitten.

Sollte man die festgelegte Sicherheitsfrage zwischenzeitlich vergessen haben, so kann man wie folgt vorgehen, um die Frage erneut angezeigt zu bekommen:

  • Logge dich aus der boon.-App über das +-Symbol / Einstellungen aus
  • Klicke nun auf „Passwort vergessen“
  • Nun bekommst du die Sicherheitsfrage angezeigt
  • In Folge lässt sich der Vorgang über den Pfeil in der linken oberen Ecke abbrechen

Wer darüber hinaus Fragen zur Kündigung hat, kann sich unter +49 30 300 110 200 telefonisch an den deutschsprachigen Support wenden.

*Die ersten 3 Monate sind kostenlos. Für Nutzer, die sich vor dem 31.05.2018 registriert haben, sind die ersten 12 Monate kostenlos.


Claus

Überzeugter Badener mit einer gewissen Neigung zum schwarzen Humor. Neben dem Blog interessiere ich mich für Apple Produkte, Social Media, Musik und Politik. Kaffee-Spende mit Apple Pay an den Autor.

8 Gedanken zu „boon. Account kündigen

  1. E-Mail (!) mit Mobilfunknummer und geheimer Frage..?
    Nachdem der Anbieter bereits angekündigt hat, ausländische Konten umzuwandeln, ist eine Auflösung nicht nötig, sei denn, man will komplett endgültig auflösen..

  2. Eigentlich mag ich Boon ja, hat mich ja gut über die letzten Monate gebracht.
    Aber die Identifikation ist ja so dämlich, dass geht auf keine Kuhhaut…

  3. Hatte zwei boon. Acc über Irland beide noch kostenlos bis Anfang Januar.
    1x Basic u 1x Plus. Auf Basic Acc hatte ich etwas Guthaben, habe es über PayPal ausgegeben und konnte telefonisch ohne Probleme sofort kündigen. Wenn Barclaycard o. die Advanzia bei ApplePay mit machen sollten (letzteres denke ich nicht) werde ich evtl. boon. Plus Acc auch kündigen. Ansonsten immer ohne Probleme bis jetzt bei boon.

    1. Ich mag da nicht so recht dran glauben. Apple Pay steht nicht in Abhängigkeit zu iOS12. Vermutlich hätte der Rollout von Apple Pay für diesen Fall auch auf der Keynote Erwähnung gefunden. Last but not least hätte Apple sicher schon die Apple Pay Produktseite als Vorankündigung freigeschaltet. Das war bei vielen anderen Ländern auch der Fall. Doch so wie Chip hier spekuliert, kann auch ich natürlich nur mutmaßen ;-).

      1. Ich verstehe auch nicht ganz woher chip diese Sicherheit nimmt, dass es schon nächste am Montag los geht. Wenn ich mich nicht irre gabs bisher mit jedem Release die Annahme das Apple Pay für Deutschland Konfigurierbar sei. Ich denke nicht, dass Apple Pay mit einem Release freigeschalten wird, sondern einfach durch die Serverseitige Freigabe von Apple Pay in deutscher Region reicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.