Apple Pay: ING reiht sich ein

Apple Pay: ING Visa CardAb sofort lässt sich Apple Pay auch von den Kunden der ING-DiBa nutzen. 10 Monate nach Einführung von Apple Pay in Deutschland, reiht sich nun auch die ING-DiBa in die Liste der Banken ein, die Apple Pay hierzulande unterstützen. Hierzu zählen u.a. die Deutsche Bank, N26, comdirect und einige mehr (siehe Bankenübersicht). Wenn man den jüngsten Gerüchten Glauben schenken darf, so soll auch die Sparkasse kurz davor stehen, Apple Pay zu unterstützen.

Die heutige Einführung ist sicher auch der Hartnäckigkeit der ING Kunden geschuldet. Seit geraumer Zeit wurde die Direktbank in den sozialen Netzwerken immer wieder dazu aufgefordert, Apple Pay endlich in Deutschland anzubieten. In den Niederlanden unterstützt ING bereits seit längerem Apple Pay.

Die ING Visa Card (Debitkarte) lässt sich über die hauseigene App „Banking to go“ oder auf direktem Wege zur Apple Wallet hinzufügen.

Bei der ING-DiBa mit Sitz in Frankfurt am Main handelt es sich um ein Tochterunternehmen der niederländischen ING Groep und ist gemessen an Kundenzahlen, mit 9,3 Millionen Kunden im Jahr 2019 die größte Direktbank Deutschlands. Bei ING handelt es sich um einen Markenname der ING-DiBa [1].

Weiterführende Links:

Bildnachweis (Grafik im Beitrag):

ING Presse

Quellennachweis:

1. ING-DiBa | de.wikipedia.org | Aufruf: 15. Oktober 2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.