Apple Pay :: Start in 4 weiteren Staaten angekündigt

Bei der gestrigen Vorstellung der Geschäftszahlen für das 3. Quartal teilte Apples Apple’s Senior Vizepräsident und CFO Luca Maestri mit, dass bis Ende 2017 der Start von Apple Pay in Finnland, Dänemark, Schweden und den Vereinigte Arabische Emiraten geplant sei. Ein genauer Starttermin wurde jedoch nicht genannt. Zudem wurde hervorgehoben, dass Apple Pay mit fast 90% der NFC Transaktionen auf mobilen Geräten weltweit die Nummer 1 ist.

Zur Einführung von Apple Pay in Deutschland gab es erneut keine Verlautbarungen. Ob das zugleich bedeuten muss, dass Apple’s Bezahldienst dieses Jahr nicht mehr eingeführt wird, bleibt abzuwarten. Die Chancen auf einen bevorstehenden Start in Deutschland, sind mit der erneut ausgebliebenen Ankündigung zumindest nicht gestiegen. Was letztendlich die Gründe für das weitere Ausbleiben eines Deutschlandstarts sind, bleibt weiterhin offen. Mit den hierzulande vertretenen Finanzinstitute Santander, Boon und Amex hätte man immerhin schon 3 Partner an der Seite, die Apple Pay bereits in anderen europäischen Ländern anbieten. Eigentlich sollte Apple daran gelegen sein, seinen mobilen Bezahldienst schnellstmöglich auszubauen.


Claus

Überzeugter Badener mit einer gewissen Neigung zum schwarzen Humor.

Meine Interessen: Apple Produkte, Social Media, Musik, Politik und mehr…

2 Gedanken zu „Apple Pay :: Start in 4 weiteren Staaten angekündigt

  1. Wieso Apple Pay noch nicht in Deutschland aufgeschlagen?

    Prinzipiell arbeitet man bei Apple mit Hochdruck an einer Lösung. Es sind vor allem Probleme mit dem Card-CoBranding (Girocard vs. VPay/Maestro). Der Wille ist auch bei den Deutschen Banken da. Das was ich sagen darf (NDA befreit ab 01.09.2017), ist das Apple Pay längst in Deutschland starten sollen, es aber Probleme mit der Payment Engine im Zusammenspiel mit gebrandeten Karten gab/gibt. Deshalb wurde der Start bereits 2x verschoben (einmal war der Start in Oktober 2016 im Rahmen der MacBook Vorstellung geplant, erneut wurde es auf der WWDC verschoben).

    Die Ankündigung von Apple, dass N26 in Europa launchen wird, verrät viel, dass Apple Pay vermutlich tatsächlich noch 2017 in Deutschland (Spekulation: iPhone-Keynote) aufschlagen wird. Europäische Kunden von N26 bekommen/haben nämlich eine dt. IBAN und auch eine dt. Kreditkarte. Das bedeutet, N26 kann nicht unterscheiden zwischen deutschen und spanischen Kunden.

    Apple wird – auch in Hinblick auf die neuen Endgeräte und dem P2P – Apple Pay vermutlich noch etwas teasern. Und womit lässt sich Apple Pay besser „vermarkten“, wenn man die Ankündigung für die viert größte Volkswirtschaft auf der wichtigsten Keynote des Jahres macht. In einem Earnings Call ist das eher eine Randnotiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.