Apple Pay :: Hot Wednesday

Zu Apple Pay gab es heute Vormittag gleich mehrere Neuigkeiten. Nachdem am frühen Morgen bekannt wurde, dass Apple Pay in 13 weiteren europäischen Staaten Einzug hält, gab es kurz drauf auch für viele deutsche Nutzer bzw. Interessenten gute Nachrichten.

So kündigten der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und die Sparkasse fast zeitgleich an, dass sie für ihre Kunden noch in diesem Jahr Apple Pay anbieten werden.

Auf Twitter war in einem Tweet der Sparkasse zu lesen:

Die Sparkassen werden Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland einführen und den Kunden diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten.

Eine interessante Aussage, wenn man doch bedenkt, dass die Sparkasse bisher Apple Pay außen vor lassen wollte um die hauseigene mobile Payment Lösung zu pushen. Es scheint, dass man sich nun dem Druck zahlreicher Kunden gebeugt hat.

Auf Nachfrage, ob auch das Einbinden der Girocard möglich sein wird, wollten sich beiden Banken heute noch nicht äußern. Man bittet in dieser Frage um etwas Geduld.

Mit der DKB (Deutsche Kreditbank) kam erst kürzlich eine weitere Bank hinzu, die Apple Pay unterstützt (wir berichteten).

Weiterhin in Geduld üben müssen sich die Kunden der Direktbank „ING“ (ehemals ING-Diba) und der zur Santander Gruppe gehörende „Openbank“. Beide Banken haben ihre Teilnahme bereits zum Deutschlandstart von Apple Pay angekündigt.

Weiterführende Links:


2 Gedanken zu „Apple Pay :: Hot Wednesday

  1. Was die Girocard angeht war im offiziellen Facebook Account der Sparkasse dies zu lesen:

    „Zum Start in diesem Jahr werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die girocard bereiten die Sparkassen für 2020 vor.“

  2. Auf die GiroCard müssen wir also noch bis nächstes Jahr warten – wie schade.

    Endlich hat jetzt auch Miles & More die Nutzbarkeit der von der DKB herausgegebenen Miles & More Kreditkarte mit Apple Pay als „coming soon“ angekündigt. Damit kommt für mich endlich eine Karte ohne Mini-Limits oder neues Konto, die mit dem einzigen Rabattsystem, welches ich nutze, kompatibel ist. Auch das ständige Wiederaufladen entfällt – wobei das automatisiert auch nicht so schlimm ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.